Sonntag 8.3.2020 – Auch die letzte Nacht war wieder gnadenlos heiß, selbst der starke Regen hat keine Abkühlung gebracht und so hieß es wieder ordentlich schwitzen. Nach dem Frühstück bekommen wir um 9.30 Uhr Besuch von vielen Frauen und Kindern. Victorine hat viele Stoffsäcke mit Kleidung, Handtüchern und Bettwäsche befüllt, die wir jetzt an besonders Bedürftige verteilen.

Die Freude bei allen ist sehr groß.

…die kleine Afi gibt den Bär nicht mehr her….

Victorin hat viele Bedürftige ins ABCN eingeladen. Alle die ein Geschenk bekommen sind überglücklich. In den Stoffbeuteln befinden sich vor allem Kleidung, Bettwäsche und Handtücher.

Kleine Schalen mit Deckel und Trinkflaschen werden im Kindergsrten sichrr glückliche Besitzer finden.

Anschließend sortieren wir noch Pakete im Containerlager, dabei finde ich auch den Karton, in dem die Pumpe für den Deutz Traktor ist. Seit der Container angekommen ist hat Victorin und ihr Team das Paket gesucht, weil sie die Pumpe zur Reparatur des Traktors brauchten. Ich wußte wie das Paket aussieht und hab es relativ schnell gefunden. Es ist sehr heiß und wir sind total durchgeschwitzt, daher legen wir eine kurze Pause im Macumba ein. Done fährt mit Marie, Leonie und Kai zur Missa Höh um Ihnen die Aufforstung zu zeigen. Wegen der großen Hitze machen sie aber nur eine kleine Wanderung.

Ich bleibe im Macumba um am Blog zu schreiben. Das gestaltet sich auch nicht ganz einfach, da es wieder kein Netz gibt. Der Akku am Lapetop wird leer und es gibt keinen Strom zum aufladen.

Aufwärmen ….bei den Temperaturen eigentlich der falschhe Begriff

Für 16.30 Uhr ist das Fußballspiel zwischen zwei Mädchenmannschaften aus Kpalime angesetzt. Beide Mannschaften setzen sich aus einer Auswahl von den besten Fußballspielerinen der jeweiligen Schulen zusammen. Die Mädchen sind zwischen 14 und 17 Jahre alt. Für uns werden extra Stühle zum Sportplatz gefahren.

…super Stimmung auf dem Fussballplatz…

Trotz der großen Hitze von ca.37 °C finden wir im Schatten von ausladenden Bäumen einen einigermaßen angenehmen Platz. Beide Mannschaften zeigten hohen Einsatz und kämpften hart. Der Umgang zwischen den beiden Mannschaften war sehr kameradschaftlich. Nach einem Elfmeter schießen endete das Spiel mit einem verdiente 5 – 3 für die Gegenmannschaft.

Trikots aus Ruppertshofen und Bälle aus Waldstetten

Wir haben aus Deutschland zwei Pokale mitgebracht und die Freude bei beiden Mannschaften war unbeschreiblich, vor allem auch weil es noch eine Geldspende gab, um den Pokal zu befüllen.Durch eine Spende vom TSGV Waldstetten können wir die Förderung des Mädchensports unterstützen.

Zwei Sieger – 1. und 2. Platz

Wir fanden das Spiel sehr beeindruckend – die hohen Temperaturen, der für unsere Verhältnisse katastrophale Platz, die maroden Fußbälle und Kickstiefel, die bei uns schon lange auf dem Müll gelandet wären.. Doch alle hatten ihren Spaß. Das Publikum feuerte die Mädchen an und sorgte für gute Stimmung.

Zum Abendessen haben wir Schwester Silvana und Schwester Eme von den Schwestern der heiligen Clara ins Macumba eingeladen. Zum Weltfrauentag bringen sie für uns Frauen jeweils einen schönen afrikanischen Stoff mit. Wir erleben einen fröhlichen Abend, gepaart mit ausführlichen Diskussionen vor allem über das Gesundheitssystem in Togo und die Arbeit der Schwestern in Kpime. Zum Abschluß bedanken sie sich nochmals für unsere Unterstützung mit Hilfsgütern aus dem Container und ganz besonders für den Sozialfond, mit dem sie besonders Bedürftige behandeln können. Wir haben noch 3 große Kartons mit Bettwäsche, Handtüchern und Verbandsmatrial hergerichtet und geben diese den Schwestern mit. Wir versprechen bei unserer Reise im November, wieder nach Kpime zu kommen. Da es selbst am späten Abend immer noch sehr heiß ist lassen wir den Abend in der Straßenbar beim Nachbarn ausklingen.

Diesen Artikel teilen....
Share on Facebook
Facebook
Print this page
Print
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Xing
Xing
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Kategorien: Togo-Reise März 2020

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.