Sonntag 4.12.2022 – wir haben wieder gut geschlafen, genießen das Frühstück direkt am Meer. … und wir feiern den 2. Advent und meinen Namenstag …..

Beim Frühstück sitzen am Nebentisch zwei junge deutsche Praktikanten, mit denen wir ins Gespräch kommen. Die beiden sind auch in Kpalime als Praktikanten tätig. Wir führen mit ihnen interressante Gespräche über Entwicklungshilfeprojekte und ihren Sinn und Zweck. Der Junge wohnt ganz in der Nähe des Wasserturms von Xletivikondzi, den wir zusammen mit den Lions aus Sierning erbaut haben. Er sagt das Wasser wäre sehr gut. Er würde das immer trinken.

Mit Leon besprechen wir noch einiges – z.B. Abrechnung von der Aprentis aus dem Norden, für das Jahr 2022. Für diese jungen Menschen, die aus der Region Kara kommen und über 400 km von zu Hause weg sind übernehmen wir neben den Kosten für die Ausbildung auch die Kosten für Verpflegung und das Zimmer.

Wir sprechen über die Projekte im kommenden Jahr und lassen die Reise Revue passieren. Dabei genießen wir den Blick aufs Meer …… zwischendurch telefoniert Leon mit Victorine, es geht ihr schon besser. Heute nachmittag geht sie nochmal ins Hospital zu einer Kontrolle.

Leon wird sich heute zeitig verabschieden. Er hat mit seinem Dorfentwicklungsverein aus Agbetiko einen Termin. In dem Verein sind 100 Mitglieder. Männer und Frauen aus Agbetiko, die beruflich erfolgreich sind und gute Job’s in Lome und anderen großen Städten Togos aber auch im Ausland haben. 16 Personen bilden die Vorstndschaft und treffen sich regelmäßig in Lome. Leon ist der Vorsitzende. Bei dem Treffen heute mittag stehen dann Themen wie ein Kindergartenbau in Agbetiko, Nahrungsversorgung für die Kinder und Behebung der Folgen des letzten Hochwassers in Agbetiko auf dem Programm.

Holalie, ihr Mann Boris und ihr Sohn Simeon kommen zu uns ins Hotel und werden uns zum Flughafen fahren. Ein letztes Mal sitzen wir zusammen und wir bedanken uns bei Leon für seine Gastfreundschaft. Victorin wünschen wir gute Besserung. Leon bedankt sich bei uns und allen Reiseteilnehmern, aber auch bei allen, die in Deutschland das Rad mit am laufen halten. Da am Samstag unser 58. Container beladen wird, hat er mitbekommen, dass ich das eine oder andere organisiere und zu Hause Leute sind die tolles Engagement zeigen und auch trotz unserer Abwesenheit einiges geleistet wird. So wird z.B. schon unser Weihnachtsbrief vorbereitet sodass wir ihn in der kommenden Woche auch gleich verschicken können.

Die letzten 2 Stunden genießen wir ganz privat am Strand und genießen Sonne, Sand und Meer.

Jetzt freuen wir uns auch auf zu Hause und hoffen, dass wir eine gute, stressfreie Reise haben…leider starten wir erst um 23.50 Uhr. Ganz besonders freuen wir uns, wenn wir viele von Euch am kommenden Samstag beim Containerladen begrüßen können. Bis dahin grüßen wir Euch alle ganz herzlich … noch aus Togo …. und wünschen Euch noch einen schönen 2. Advent.


3 Kommentare

walter · 4. Dezember 2022 um 20:06

eine gute heimreise….bg walter
p.s.
der weihnachtsbrief ist fast fertig☺

Anne-Marie von Hassel · 4. Dezember 2022 um 23:37

Ach liebe Webers! Liebe Barbara und lieber Anton! Soeben habe ich den Rest des Reiseblogs gelesen. Das ist alles so unfassbar großartig, was Ihr lieben Menschen alle miteinander auf die Beine stellt. Es sind so viele wunderbare Beispiele dafür, wie jede/r nach seinen Kräften und Möglichkeiten Gutes tun kann. Ich wünsche Euch weiterhin sehr viel Kraft, damit Eure vielen Projekte, die Ihr mit Euren Vereinsmitgliedern, mit Freunden, Förderern und Sponsoren auf den Weg bringt, zu einem guten Ziel führen – und Ihr alle miteinander viel Freude daran haben dürft. Ich sage allen, die mit Euch gemeinsam am gleichen Strang ziehen, ein herzliches vergelt’s Gott! Und jetzt kommt erstmal wieder gut heim, erholt Euch von den Strapazen. Und dann hoffe ich auf ein gelegentliches persönliches Kennenlernen!

Irmgard Kolb · 12. Dezember 2022 um 12:33

Ich bin begeistert, was Sie alles auf die Beine stellen und Gutes bewirken. Fürs Neue Jahr weiterhin gute Gesundheit und so viel Tatkraft und Erfolg von Irmgard Kolb

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert